Stainless Band
investiert in die Zukunft

Den aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und vielen anderen Unsicherheiten zum Trotz bleibt die Stimmung bei Stainless Band, dessen Produktionsstandort sich in Bingley in der Nähe von Bradford im britischen West Yorkshire befindet, ausgesprochen positiv. International orientiert, mitarbeiterfreundlich und mit der Bereitschaft, weiterhin in die Zukunft zu investieren, hat die Gesellschaft offenbar ein erfolgreiches Konzept entwickelt. Mit einem Verkaufsbüro in Rugeley in den West Midlands unter der Leitung von Roy Mason, der 30 Jahre Erfahrung im Geschäft hat, befindet sich Stainless Band auch örtlich mitten in den Hauptmärkten Großbritanniens für Edelstahl Rostfrei.

Mehr in Focus Rostfrei 14/2017
oder unter www.stainlessband.co.uk

SMS group: Auftragseingang und Umsatz

Bei der SMS group ging der Auftragseingang im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 leicht auf 2,68 Mrd Euro zurück (2015: 2,76 Mrd Euro). Der Umsatz lag bei 3,05 Mrd Euro (2015: 3,31 MrdEuro). Das Ergebnis der SMS group stieg marginal auf 14 Mio Euro vor Steuern (2015: 7 Mio Euro). Neben der allgemein schwachen Marktverfassung haben weitere Aufwendungen für die Restrukturierung das Ergebnis 2016 belastet.

Mehr in Focus Rostfrei 14/2017

Spannenderes als Blech? Nicht für Adler

Der Slogan der Adler AG mit Sitz in Höfen bewirkt, was er soll. Er drückt auf der einen Seite die Leidenschaft des Teams zum Halbzeug Blech und der Blechbearbeitung aus und andererseits die Emotion der Kunden beziehungsweise Entwickler, zum Beispiel aus dem Bereich Elektronik für Gehäuse, Chassis, Baugruppen, Kühlkörper, Haltewinkel und so weiter.

Mehr in Focus Rostfrei 14/2017

Kontraktpreis für Ferrochrom im dritten Quartal

Südafrikas Merafe Resources Limited hat den so genannten Kontraktpreis für Ferrochrom für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht.
Ab 01. Juli liegt der Preis bei 1,10 US$/lb, gut 28,5 % unter dem bisherigen Preis für das zweite Quartal (1,56 US$/lb).

Rohstoffpreise kein Gradmesser der Konjunktur mehr

Die durchaus sehr renommierte und seriöse Schweizer Tageszeitung NZZ (Neue Zürcher Zeitung) hat im Mai einen Artikel unter dem Titel „Schwache Rohstoffpreise gehen unter - Aktienanleger ignorieren die Preissignale von Energie- und Metallkontrakten“ veröffentlicht. Kurz zusammengefasst wird darauf hingewiesen, dass die Rohstoffpreise ein Frühindikator der Wirtschaftsentwicklung sind. Auch wird am Beispiel der Korrektur von Erdöl- und Eisenerzpreis darauf hingewiesen, dass gewisse inflationäre Tendenzen nun zurückgehen könnten, was auch eine Reaktion der nach wie vor euphorischen Aktienanleger auslösen könnte.

Mehr in Focus Rostfrei 13/2017

Entwicklung der Siempelkamp-Gruppe 2016

Die Siempelkamp-Gruppe kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückblicken. Trotz schwieriger politischer Rahmenbedingungen auf dem Weltmarkt und einem branchenübergreifend starken Wettbewerb, konnte der Gruppenumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 28,4 % auf 732,8 Mio Euro (2015: 570,9 Mio Euro) gesteigert werden. Auch der Auftragseingang bewegt sich mit 624,3 Mio Euro über dem Vorjahresniveau.

Mehr in Focus Rostfrei 13/2017

Schleppschleifen mit überlagerten Bewegungen

Die neuen Schleppschleif-Anlagen der Serie M-TDM hat die Walther Trowal GmbH & Co. KG aus Haan für die Bearbeitung von Werkstücken entwickelt, die besonders hohe Anforderungen an die Oberflächenqualität erfüllen müssen. Die Montage der Werkstücke auf rotierenden Satelliten und die gezielte Steuerung der Bewegungsmuster bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Bearbeitung der einzelnen Teile optimal zu gestalten.

Mehr in Focus Rostfrei 13/2017

Ugitech erweitert Produktportfolio

Heiße Gase und Dämpfe bei bis zu 850 °C sicher leiten - für viele Hersteller von Komponenten für die Prozessindustrie ist der austenitische Edelstahl 1.4550/347H eine überzeugende Lösung. Um die steigende Nachfrage zu erfüllen, hat Ugitech sein breites Edelstahl-Portfolio um den UGI® 4550 erweitert und ist damit einer von nur drei Anbietern in Europa. So festigt das Unternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe gezielt seine führende Position als Produzent von austenitischen hitzebeständigen Edelstahl-Güten für die Prozessindustrie.

Mehr in Focus Rostfrei 13/2017

Blanco: Grundlagen für künftiges Wachstum gelegt

Die Blanco Professional Gruppe - Systemanbieter im B2B-Bereich für Großküchen, medizinische Einrichtungen und die Industrie - erreichte im Geschäftsjahr 2016 mit 682 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 119,8 Mio Euro. Das entspricht einem Wachstum von 3,6 % gegenüber dem Vorjahr. Damit hat die Unternehmensgruppe mit Stammsitz im baden-württembergischen Oberderdingen eine gute Ausgangslage für künftiges Wachstum geschaffen.

Mehr in Focus Rostfrei 12/2017

Titan:
Eigenschaften und Tipps für die Be- und Verarbeitung

Titan war bisher aufgrund seines Preises ein Nischenwerkstoff. Seine guten Eigenschaften eröffnen ihm jedoch nach und nach immer weitere Einsatzgebiete. Mit zunehmender Erzeugung könnte auch der Preis sinken. Der Beitrag beschreibt in knapper Form ausgewählte Inhalte eines Kurses, den Alfred W. Sommer und Wojtek Zolnowski von Del West Europe im Auftrag der Schweizerischen Stiftung für mikrotechnische Forschung (FSRM) in Neuchâtel (Schweiz) abgehalten haben.

Mehr in Focus Rostfrei 12/2017

Neue Dokumentation: Bauen mit Edelstahl Rostfrei

Mit dem Dach des Chrysler Building in New York City, das 1929 mit Edelstahl Rostfrei verkleidet wurde, begann der Siegeszug dieses Werkstoffs in der Architektur, der jüngst mit der Fassade des One World Trade Center wieder zu einer historisch bedeutsamen Skyline von Lower Manhattan beigetragen hat. Die Erfüllung ökologischer und ökonomischer Aspekte sowie sozialer Kriterien der Nachhaltigkeit macht Edelstahl Rostfrei zum Baustoff für zukünftige Zeiten und Generationen.

Mehr in Focus Rostfrei 12/2017

Edelstahl Rostfrei und Helium in Schlüsselszenen

Der Traum vom Fliegen trieb Ferdinand Graf von Zeppelin Zeit seines Lebens an. Fast 40 Jahre lang galt das von ihm erfundene zigarrenförmige Luftschiff als begehrtes Verkehrsmittel, das - getragen durch den Auftrieb von Wasserstoff - die Kontinente verband. 20 Jahre nach dem Tod des Erfinders 1917 beendete eine Explosion an Bord die Erfolgsgeschichte jäh. Dennoch lebt die Idee von Ferdinand Graf von Zeppelin bis heute fort - mit Helium als Traggas. Weltweit enthalten jedoch nur ganz wenige - in absehbarer Zeit erschöpfte - Erdgasquellen das Edelgas in nutzbaren Mengen. Zugleich steigt die Nachfrage von Industrie, Medizin und Forschung nach dem seltenen Gas, da es für zahlreiche Hochtechnologieanwendungen unverzichtbare Eigenschaften hat. Intensiv wird deshalb nicht nur an der Erschließung neuer Quellen, sondern auch an Verfahren für eine effizientere Gewinnung, sicheren Transport, verdampfungsarme Lagerung und wirtschaftliche Rückgewinnung von Helium gearbeitet. Ein wichtiger Werkstoff für die nach höchsten Sicherheits- und Effizienzstandards ausgelegten Transportbehälter und Leitungssysteme ist in all diesen Phasen Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel.

Mehr in Focus Rostfrei 12/2017

Schoeller Werk:
Rohrlösungen für die Öl- und Gasindustrie

Die weltweite Förderung von Öl und Gas auf hoher See verlangt innovative und komplexe Rohrlösungen aus hochwertigen Werkstoffen. Tiefen von bis zu 10.000 m unter dem Meeresspiegel sind für Ölkonzerne heute keine Seltenheit mehr, um an Ölvorräte zu gelangen. Um die wirtschaftliche Langzeitkalkulation zu erfüllen, sollte jede Quelle mindestens 25 Jahre sprudeln. Einen Beitrag zur notwendigen Qualitäts- und Planungssicherheit liefert das deutsche Schoeller Werk mit hochbelastbaren Control-Line & Chemical-Injection-Rohren für die Offshore-Industrie. Diese sind technisch so ausgelegt, dass sie den extremen Druckverhältnissen in der Tiefsee ebenso standhalten wie sehr hohen Temperaturen und aggressiven flüssigen Medien.

Mehr in Focus Rostfrei 12/2017

Sind die chinesischen Schrotteinsatzziele realistisch?

Manchmal kommt es anders und zweitens als man denkt. So ist das Eis nun geschmolzen, da der Verfasser mit seiner Erwartung falsch lag, dass die Nickel-Preise gut unterstützt sind. Was bleibt sind klebrige Finger und: „Neue Prognose, neues Glück“. Entgegen der allgemeinen Erwartungen machten die Rohstoffpreise auf breiter Front einen spürbaren Satz nach unten. Die Nickel-Notierungen an der London Metal Exchange (LME) tauchten sogar kurz unter die 9.000 US$/t-Marke, um sich dann aber wieder in Richtung 9.300 US$/t zu befestigen. Grund hierfür soll ein Rückzug von Finanzinvestoren gewesen sein, die den Bedarf an Rohstoffen in China nach der Veröffentlichung der zuletzt eher enttäuschenden Einkaufsmanagerindizes skeptischer sehen.

Mehr in Focus Rostfrei 11/2017

Schmolz + Bickenbach mit gutem Ergebnis

Im ersten Quartal CEO Clemens Iller kommentierte: „Der Start ins Geschäftsjahr 2017 ist uns gelungen. Wir können heute gute Ergebnisse für das erste Quartal vermelden. Grund dafür ist ein breit abgestützter Aufschwung in zahlreichen Produktgruppen, Endmärkten und Regionen. Die besseren Marktbedingungen, die man am treffendsten mit der Rückkehr zu einem normalen Nachfrageniveau beschreiben kann, waren nicht der einzige Treiber für die stärkere finanzielle Performance. Ein wichtiger Beitrag stammte von der erfolgreichen Umsetzung unserer Maßnahmen zur internen Optimierung während der letzten zwei Jahre. Dies führte zu einem Konzern, welcher heute schlanker aufgestellt und flexibler ist sowie einen stärkeren Augenmerk auf Märkte und Kunden hat. Vorausblickend lässt der aktuell robuste Auftragsbestand erwarten, dass sich der positive Trend des ersten Quartals hin zu einer Normalisierung der Nachfrage bis Mitte des Jahres fortsetzen wird. Im Gegensatz dazu bleibt der Ausblick aufgrund politischer und makroökonomischer Risiken für die zweite Jahreshälfte weitgehend unsicher. Deshalb behalten wir die strikte Umsetzung der Verbesserungs- und Restrukturierungsmaßnahmen in 2017 im Blickpunkt, um eine Gruppe zu schaffen, welche noch besser positioniert ist als heute.

Mehr in Focus Rostfrei 11/2017

Neuer noax Steel PCAP Touch-Industrie-PC S21WP
für die Produktion

Mit dem S21WP - einem Industrie PC mit der bewährten Qualität und Robustheit von noax sowie modernster Technologie und eleganter Formensprache - stellt die noax Technologies AG aus Ebersberg ihre Vorreiterstellung in Sachen Entwicklung und Produktion von Industrie Computern wieder einmal unter Beweis. Bestechend ist das robuste und gleichzeitig formschöne Gehäuse aus fein geschliffenem Edelstahl, gepaart mit einem neuen widerstandsfähigen Touch aus gehärtetem Sicherheitsglas. Anwender werden neben dem brillanten 16:9 Full HD-Display begeistert sein von der mit Arbeitshandschuhen bedienbaren PCAP Touch-Technologie. Universelle Einsatzfähigkeit garantieren umfangreiche On-Board-Schnittstellen. Diese komplette Eigenentwicklung von noax steht ihren Nutzern bis zur Schutzart IP65 zur Verfügung.

Mehr in Focus Rostfrei 11/2017

Klöckner & Co SE übertrifft Prognose

Der Umsatz von Klöckner & Co ist im ersten Quartal 2017 im Wesentlichen preisgetrieben deutlich um 15,6 % auf 1,6 Mrd Euro angestiegen. Als Folge des verbesserten Preisumfelds und zusätzlich getrieben durch die Effekte aus Restrukturierungs- und Optimierungsmaßnahmen konnte das operative Ergebnis (EBITDA) von 16 Mio Euro im Vorjahreszeitraum auf 77 Mio Euro im ersten Quartal 2017 mehr als vervierfacht werden. Das Konzernergebnis war mit 36 Mio Euro (QI 2016: -14 Mio Euro) wieder spürbar positiv. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis je Aktie von -0,14 auf 0,36 Euro.

Mehr in Focus Rostfrei 10/2017

Outokumpu startet stark ins neue Jahr

Ende April veröffentlichte der finnische Edelstahl Rostfrei-Produzent Outokumpu eine Zusammenfassung der Finanzkennzahlen für das erste Quartal 2017. Danach lag das bereinigte EBITDA der Gesellschaft im ersten Quartal 2017 bei 294 Mio Euro im Vergleich zu 29 Mio Euro im ersten Quartal des Vorjahres.

Mehr in Focus Rostfrei 10/2017

Europas Stahlrohrwerke steigern Produktion gegen globalen Trend

Mit Ausnahme des Krisenjahres 2009 zeigte die Entwicklung der weltweiten Stahlrohrproduktion im letzten Jahrzehnt nur in eine Richtung: nach oben. Dieser Trend scheint vorläufig gestoppt. Nach dem nur marginalen Wachstum 2015 ging im letzten Jahr die Produktion weltweit nach Angaben der Wirtschaftsvereinigung Stahlrohre e. V. in Düsseldorf um 3 % auf 164 Mio t zurück. Der Grund dafür lag in der im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedrigeren Stahlrohrproduktion in Nordamerika, GUS und China. Deutlich besser schnitten die europäischen Stahlrohrhersteller ab. EU-weit konnte die Stahlrohrindustrie ihre Produktion um 4 % auf 13 Mio t steigern. In Deutschland nahm die Produktion gemessen am Vorjahr sogar um 5 % auf 2,6 Mio t zu.

Mehr in Focus Rostfrei 10/2017

Werkstoffprüfung ist Sicherheit

TPW Prüfzentrum ist der zuverlässige Partner für industrielle Qualitätssicherung - für alle Werkstoffe und alle Prüfungen in der zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. „Als akkreditiertes Prüflabor gemäß DIN EN ISO/IEC 17025:2005 bieten wir eine Vielzahl an zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffprüfungen. Hierbei gehen wir nach speziellen Kundenanforderungen, nationalen und internationalen Standards oder Produkt-Datenblättern vor. Wo erforderlich, führen wir diese Prüfungen natürlich auch im Beisein mit allen gängigen Klassifizierungsgesellschaften durch. Immer nach dem Prinzip Verantwortung - ob in unseren eigenen Laboren und Hallen oder mobil vor Ort bei unseren Kunden. Zudem führen wir aufgrund unserer breit aufgestellten technischen Möglichkeiten und Erfahrungen Schadensuntersuchungen an metallischen Bauteilen durch“, erklärt Geschäftsführer Dipl.-Ing. Jan Eversmann im Gespräch mit Focus Rostfrei.

Mehr in Focus Rostfrei 10/2017

Materiallogistik passgenau zugeschnitten

Die verarbeitende Industrie sucht ständig neue Möglichkeiten, die Entwicklung neuer Produkte zu beschleunigen und Kosten zu senken. Wie Produktionsplaner diese Herausforderung meistern, zeigt sich beispielhaft bei MAG Corcom. Das Unternehmen entwickelt und produziert Module für Produktionsmaschinen von MAG, einem der führenden Anbieter von Lösungen für die Fräs- und Drehbearbeitung. Die Materiallogistik übernimmt seit 2015 der Systemdienstleister Günther + Schramm - von der Beschaffung über die Bevorratung bis zum Sägezuschnitt. Der Vorteil für MAG Corcom: Umfangreiche und kostenintensive Lagerbestände werden komplett vermieden. Zudem erfolgt die Bereitstellung des Materials effizient und webbasiert und der administrative Aufwand wird minimiert.

Mehr in Focus Rostfrei 10/2017

Neue Werkshalle verdoppelt Montagefläche

Die F. Zimmermann GmbH hat den Bau einer neuen Werkshalle mit einem Richtfest gefeiert. Mit dem Neubau bekennt sich der Fräsmaschinen-Spezialist klar zum Standort im schwäbischen Neuhausen auf den Fildern und verdoppelt dort die bestehende Montagefläche. F. Zimmermann hat künftig ausreichend Platz, um eine hohe Montagekapazität bei der Produktion seiner Anlagen sicherzustellen.

Mehr in Focus Rostfrei 09/2017

VDM Metals Group investiert in Bandproduktion

VDM Metals plant den Ausbau der Bandproduktion am Standort Werdohl. Hierzu investiert das Unternehmen rund 21 Mio Euro in eine neue Blankglühanlage. Zusätzlich zu dem neuen Aggregat sind für die Realisierung des Projektes umfangreiche Baumaßnahmen erforderlich, darunter ein Hallenneubau und ein Ofenturm.

Mehr in Focus Rostfrei 09/2017

Modernisierung der Stabstahlstraße in Basauri

Die spanische Sidenor Aceros Especiales, S.L. hat der SMS group den Auftrag für die Modernisierung der Stabstahlstraße in Basauri erteilt.
Ziel der Modernisierung ist ein effektiverer Walzprozess sowie die Verbesserung der Werkstoffeigenschaften. Der Lieferumfang der SMS group umfasst alle mechanischen, thermischen und elektrischen Komponenten, die Automatisierung sowie die komplette Montage und Inbetriebnahme, welche für September 2017 vorgesehen ist.

Mehr in Focus Rostfrei 09/2017

Industrielle Blechumformung mit Schröder Group
Große Mengen Edelstahl bis 3 mm Stärke

Die Schröder Group wird im Mai in Mailand auf der Metallbearbeitungsmesse Lamiera eine neue Schwenkbiegemaschine präsentieren: die PowerBend Industrial UD 3200 x 6,0. Der Hersteller von Maschinen zum Schneiden, Biegen und Runden von Blechen legt den Schwerpunkt zur Messe auf das Abkanten stärkerer Bleche. Die neue Schwenkbiegemaschine, die bis zu 6 mm dickes Stahlblech bewältigt, ist robust und stark motorisiert für den Dauereinsatz in der Serienfertigung ausgelegt, zugleich aber komfortabel in der Bewältigung wechselnder Kleinserien- und Einzelstückaufträge.

Mehr in Focus Rostfrei 09/2017

Neue Nanobeschichtungen wirken antiadhäsiv

Bei der Verarbeitung von Milch und Saft kommen in der Lebensmittelindustrie häufig Wärmetauscher zum Einsatz. Um Verbraucher nicht zu gefährden, müssen die Oberflächen der Wärmetauscher frei von Keimen sein. Gerade in vielen Rillen und Mulden können sich hartnäckige Biofilme ablagern. Wegen dieser Verschmutzungen müssen Wärmetauscher aufwändig und regelmäßig mit aggressiven Chemikalien gereinigt werden. Diese erhöhen wiederum die Korrosionsanfälligkeit. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn nicht ausreichend legierte Stähle zur Herstellung der Wärmetauscher verwendet werden. Nun stellt das INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien neue Nanobeschichtungen vor, die den Reinigungsaufwand für Wärmetauscher und deren Korrosion verringern. Die Forscher vereinen in den neuen Beschichtungen antiadhäsive, korrosionsschützende und bei Bedarf auch antimikrobielle Eigenschaften.

Mehr in Focus Rostfrei 09/2017

Peter Holzrichter GmbH
Starker Partner seit 200 Jahren

Mit dem Slogan „Ihr starker Partner seit 200 Jahren“ steht die Wuppertaler Peter Holzrichter GmbH 2017 im Startblock für ein überaus seltenes Jubiläum in der Branche. Genau 200 Jahre ist es nämlich her, dass der 29-jährige Johann Peter Holzrichter seinen Mut zusammen nahm und am 01. Juli 1817, gerade mal ein Jahr nach einer verheerenden Hungersnot im Bergischen Land, sein kleines Unternehmen in der aufstrebenden Ortschaft Barmen gründete. Wuppertal gab es als Stadtbezeichnung noch nicht.

Mehr in Focus Rostfrei 08/2017

Neuerungen und Umstrukturierungen bei Modersohn

Bereits im Dezember letzten Jahres fiel die Entscheidung, die Vertriebsbereiche des Herstellers von Fassaden- und Spezialbefestigungssystemen aus Edelstahl Rostfrei, Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG aus Spenge, neu auszurichten. Aus praktischen und marktrelevanten Gründen wurden jetzt neue, richtungsgebende Schritte eingeleitet. Weitere Investitionen 2017 in Immobilien, Anlagen und Maschinen sollen unter anderem den Weg dafür ebnen, einen auf kundenspezifische Wünsche spezialisierten Bereich entstehen zu lassen. Auch das Bestreben des Unternehmens, sich internationaler und klar strukturiert in der Außendarstellung zu präsentieren, begünstigte diese Entscheidung.

Mehr in Focus Rostfrei 08/2017

Hochqualitative Oberflächenbearbeitung von Edelstahl-Blechen

Das 1969 gegründete Unternehmen LTI - Lüftungs Technik Ingelfingen war Start- und Ausgangspunkt der heutigen Unternehmensgruppe LTI Metalltechnik. Ein Unternehmen dieser Gruppe ist die LTI Metalltechnik Pößneck GmbH in Pößneck im Freistaat Thüringen. Mit der Lüftungstechnik entwickelte LTI ein beispielhaftes Know-how für die Blechbearbeitung. Kein Wunder, dass im Laufe der Zeit die Nachfrage an Zulieferteilen kontinuierlich anstieg. Da sich Kundenfreundlichkeit auch in Kundennähe zeigt, war es ein glücklicher Zufall, dass LTI 2003 in Pößneck ein intaktes Industriegebäude aus einer Konkursmasse kaufen konnte. Das wurde zur Basis der heutigen LTI Metall Technik Pößneck. Mehrmals erweitert, stehen heute eine Produktionsfläche von insgesamt 5.900 m2 am Standort zur Verfügung.

Mehr in Focus Rostfrei 08/2017

Reform der kaufrechtlichen Mängelhaftung kommt

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 31. März dem Gesetz zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung zugestimmt. Zuvor hatte bereits der Bundestag am 09. März das Gesetzesvorhaben in zweiter und dritter Lesung verabschiedet. Die Gesetzesreform wird vorbehaltlich der, de facto nicht in Frage stehenden, Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten zum 01. Januar 2018 in Kraft treten.

Nachhaltige und umweltschonende Oberflächenbearbeitung

Seit knapp 20 Jahren fertigt die Designfactory GmbH in Sachsenheim hochwertige, innovative Edelstahl-Oberflächen in unterschiedlichsten Ausführungen. Design-factory ist inhabergeführt und hat durch Herbert Gast und Kerstin Maring zwei sehr erfahrene Geschäftsführer, die den Betrieb durch ständige Innovationen und Weiterentwicklungen auch im Sinne der Nachhaltigkeit seit Jahren beständig führen und zukunftsgerichtet ausbauen. Durch das Testat als energieeffizientes Unternehmen nach der SpaEfV (Alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz - Energiemanagementsystem) wird dies zusätzlich jedes Jahr bestätigt.

Mehr in Focus Rostfrei 08/2017

mirrorInox realisiert besondere Wünsche

Unter den Metalloberflächen-Veredlern kann man mirrorInox zu Recht als Newcomer bezeichnen. Der Hersteller spezieller Oberflächen auf Basis Edelstahl und anderen Metallen nahm seinen Betrieb Anfang 2016 auf. Die erst kurze Unternehmensgeschichte relativiert sich allerdings, schaut man auf die jahrzehntelange Erfahrung, die die meisten Mitarbeiter von mirrorInox auf diesem Gebiet haben.

Mehr in Focus Rostfrei 08/2017

Rückkehr der Normalität am Nickel-Markt

Während es in der Weltpolitik aktuell drunter und drüber geht (Brexit, Trump, Türkei, Wahlen in den Niederlanden und Frankreich et cetera), ist in der Welt der Rohstoffe eine gewisse Ruhe, um nicht zu sagen Normalität eingekehrt. Offensichtlich macht sich die Wirtschaft relativ frei von den politischen Ungewissheiten und konzentriert sich vielmehr auf das Geschäft. Anders lassen sich die soliden Wirtschaftsdaten aus aller Welt nicht interpretieren. Auch ist der Einfluss der Spekulation in den Rohstoffmärkten gegenwärtig verhältnismäßig moderat. Die Politik des (noch) billigen Geldes der Zentralbanken trägt möglicherweise zu einer Blasenbildung in manchen Gütermärkten bei (Aktien, Immobilien, Kunst, Oldtimer), aber eben nicht in den Rohstoffmärkten.

Mehr in Focus Rostfrei 07/2017

Legierungszuschläge im April 2017

Erst kürzlich veröffentlichten deutsche Werke ihre Legierungszuschläge für Edelstahl Rostfrei-Erzeugnisse mit Wirkung zum 01. April 2017. Angesichts der Situation auf internationalen Rohstoff-Märkten sind die Zuschläge für Chrom-und Nickel-legierte Werkstoffe wieder angestiegen.

Im Folgenden einige Beispiele:

Mär

Apr

in Euro/t ------------ ---- weitere LZ

1.4016

790

808

1.4301

1.404

1.455

1.4571

1.947

2.044

  

Ugitech: Kapazitäten in Qualitätssicherung um 50 % erhöht

Ob Bremssystem, Einspritzdüse oder Drucksensor im Airbag - bei Stahlprodukten für sicherheitsrelevante Bauteile gilt in der Automobilindustrie das Null-Fehler-Prinzip. Um den steigenden Bedarf an einwandfreiem Edelstahl zu erfüllen, hat Ugitech rund 2 Mio Euro in eine neue Ultraschallprüfanlage investiert. Damit hat das Tochterunternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe seine Kapazitäten in der Qualitätssicherung deutlich erhöht. Heute prüft Ugitech jährlich rund 35.000 t Stabstähle auf innenliegende und oberflächliche Materialfehler und trägt damit zu qualitativ hochwertigen Automobilkomponenten bei.

Mehr in Focus Rostfrei 07/2017

Schmolz + Bickenbach gibt sich deutlich optimistischer für 2017

CEO Clemens Iller kommentiert: „2016 haben wir uns darauf konzentriert, die Auswirkungen des ungünstigen Marktumfelds abzufedern, die besonders in der ersten Jahreshälfte Druck auf unser Ergebnis ausgeübt haben. Zusätzlich nahmen wir strukturelle Anpassungen vor, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, unsere Widerstandsfähigkeit in einem veränderten Marktumfeld zu erhöhen und damit unsere finanzielle Performance zu steigern. Wir haben gute Fortschritte diesbezüglich erzielt, was zum Teil im Jahresergebnis sichtbar wird: obwohl Absatzmengen und Umsatz im Vorjahresvergleich niedriger waren, ist es uns gelungen, die bereinigte EBITDA-Marge zu erhöhen, einen starken Cash Flow zu erzielen und damit die finanzielle Lage des Konzerns durch eine signifikante Senkung der Nettoverschuldung zu verbessern. Für 2017 sind wir aus zwei Gründen optimistisch: erstens machen wir weiterhin gute Fortschritte in der Umsetzung unseres Leistungsverbesserungs-Programms, und zweitens arbeiten wir in einem verbesserten Geschäftsumfeld als noch 2016. Obwohl die Unsicherheiten hoch bleiben, erwarten wir eine deutliche Steigerung der finanziellen Performance der Gruppe im Vergleich zum Vorjahr.”

Mehr in Focus Rostfrei 07/2017

Neue Merkblätter:
Edelstahl Rostfrei in Abgasanlagen und Schornsteinen

Dass sich bei den maßgeblichen Regelwerken einiges geändert hat, hat die Informationstelle Edelstahl Rostfrei (ISER) mit Sitz in Düsseldorf zum Anlass genommen, ihre einschlägigen Merkblätter zum Einsatz von Abgasanlagen und Schornsteinen aus nichtrostenden Stählen aktuell neu aufzulegen.

Mehr in Focus Rostfrei 07/2017

Klöckner & Co SE schreibt 2016 wieder schwarze Zahlen

Klöckner & Co hat sein EBITDA und Konzernergebnis 2016 deutlich auf 196 Mio Euro (Vorjahr: 86 Mio Euro vor Restrukturierungsaufwendungen) beziehungsweise 38 Mio Euro (Vorjahr: - 349 Mio Euro) gesteigert. Demgegenüber ging der Umsatz um 11,1 % von 6,444 Mrd auf 5,730 Mrd Euro zurück. Die im Durchschnitt niedrigeren aber unterjährig steigenden Stahlpreise haben den Umsatz negativ, aber das Ergebnis positiv beeinflusst. Zusätzlich belastet wurde der Umsatz durch restrukturierungsbedingte Absatzrückgänge, während das Ergebnis davon profitierte.

Mehr in Focus Rostfrei 06/2017

Edelstahl Rostfrei-Produktion weltweit

Erst vor wenigen Tagen hat das International Stainless Steel Forum - kurz: ISSF - aktuellste Zahlen mit Blick auf die weltweite Edelstahl Rostfrei-Produktion im vergangenen Jahr veröffentlicht.
Danach konnte die globale Ausbringung 2016 um gut 10 % im Vergleich zum Vorjahr deutlich zulegen. Treibende Kraft war einmal mehr offensichtlich die Volksrepublik China. Wachstum gab es allerdings auch in Westeuropa.

Mehr in Focus Rostfrei 06/2017

Guter Draht: Perfekte Spannung mit Edelstahl Rostfrei

Immer dann, wenn höchste Anforderungen an Langlebigkeit, Robustheit und Tragfähigkeit im Zusammenspiel mit geringem Eigengewicht, hoher Transparenz und Sicherheit gestellt werden, kommt Draht aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel ins Spiel. Neben ungezählten Einsatzbereichen in Medizin, Industrie und Bauwesen als starre Verbindung sind es vor allem Spezialseile - gefertigt aus verdrillten Drähten oder Litzen -, die Edelstahl-Draht zum unverzichtbaren Element in Architektur und Abspanntechnik machen. Hier bietet er durch seine materialtypischen Eigenschaften das entscheidende Plus an Sicherheit.

Mehr in Focus Rostfrei 06/2017

Edelstahl Zylinder für höchste Anforderungen

Die Schwer Fittings GmbH aus Denkingen hat ihre Produktpalette um eine neue Produktgruppe erweitert. Ab sofort bietet der Spezialist auf dem Gebiet der Edelstahl-Verarbeitung seinen Kunden eine Vielzahl an Normzylindern in Durchmessern von 12 bis 125 mm aus Edelstahl 1.4301/AISI 304 für den Einsatz auch unter rauen Bedingungen an.

Mehr in Focus Rostfrei 06/2017

voestalpine mit solider Entwicklung

In einem makroökonomischen Umfeld, das fundamental von moderatem Wirtschaftswachstum aber politischen Turbulenzen (Brexit, Trump, Türkei...) gekennzeichnet ist, konnte der voestalpine-Konzern seine solide Entwicklung fortsetzen. Insbesondere die Automobilindustrie aber auch der gesamte Konsumgüterbereich und die Luftfahrtindustrie blieben im abgelaufenen Quartal wie bisher Treiber des konjunkturellen Aufwärtstrends. Auch die Entwicklung in Maschinenbau und Bauindustrie nahm einen tendenziell positiven Verlauf, über das Jahr etwas schwächer tendierte hingegen die Eisenbahninfrastruktur. Der Abwärtstrend der Öl- und Gasindustrie hat im dritten Geschäftsquartal 2016/17 der Gesellschaft den Boden erreicht, in Teilbereichen zeichneten sich erste Verbesserungen auf der Nachfrageseite ab.

Mehr in Focus Rostfrei 05/2017

In den Nickel-Markt kommt fundamentale Bewegung

Am Nickel-Markt gab es über lange Zeit wenig fundamental Neues zu berichten, außer dass die Preise auch ohne Nachrichten im Verlauf der Jahre 2014 und 2015 - im Gleichschritt mit weltweit fast allen Rohstoffen - auf kaum noch nachvollziehbare Tiefststände fielen. Seit dem 2. Quartal 2016 kam es zu einer gewissen Konsolidierung. Nun, zum Jahresanfang 2017, überschlagen sich plötzlich die Meldungen und Ereignisse, welche neben einem relevanten Informationsgehalt auch einen potenziell wesentlichen Einfluss auf das Marktgeschehen beinhalten. Im letzten ORYX commodity review wurde über die Aufweichung des strikten Nickel-Exportverbots in Indonesien berichtet, mit einem eher negativen Beiklang, was die weitere Entwicklung angeht.

Mehr in Focus Rostfrei 05/2017

Edelstahl Rostfrei bei der Bob- und Skeleton-WM

Wie menschliche Torpedos rasen Profisportler mit bis zu 150 km/h über 1.500 m lange Eiskanäle der Bob- und Skeletonbahnen hinunter. Dabei müssen die Athleten ebenso wie ihre Schlitten in der knapp einminütigen Fahrt unter extremen Bedingungen - bei Minustemperaturen, ungeheuren Fliehkräften und Spitzengeschwindigkeiten - Höchstleistungen erbringen. Absolute Verlässlichkeit der hochentwickelten Renngeschosse und Bahnkonstruktionen ist daher unverzichtbar. Denn ebenso wie die Anforderungen an die Schlitten seit Entstehung des Bobsports vor hundert Jahren steigen auch jene an die Kunsteisbahnen. Überall dort, wo international Rekorde in der Formel 1 des Wintersports eingefahren werden, ist Edelstahl Rostfrei deshalb Werkstoff der Wahl.

Mehr in Focus Rostfrei 05/2017

Pferd erweitert Edge Finish um Wendeschneidplatten-Sets

Der Werkzeug-Spezialist Pferd hat sein Kantenbearbeitungssystem Edge Finish ausgebaut. Neben der bewährten Ausführung Steel für die Stahlbearbeitung sind jetzt auch Varianten für die Edelstahl- (Inox) und Aluminiumbearbeitung (Alu) verfügbar. Die leistungsfähige Werkzeuglösung zeichnet sich dabei durch gute Haptik, reduzierte Vibrationen und optimierte Werkzeugführung aus. So wird ein langes, ermüdungsarmes und ressourcenschonendes Arbeiten mit präzisen Ergebnissen ermöglicht.

Mehr in Focus Rostfrei 05/2017

Durchdachte Systeme:
Fassadenbefestigung aus Edelstahl

Auf ihrem Messestand zeigte die Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG aus Spenge den Fachbesuchern der BAU 2017 ein breites Produkt- und Leistungsspektrum. In seinem Vertriebsbereich M-System bietet das Unternehmen hochfeste Edelstahl-Fassadenbefestigungen für Mauerwerk und Beton.

Mehr in Focus Rostfrei 04/2017

Klöckner & Co:
Spanien-Aktivitäten an Hierros Añon verkauft

Die Klöckner & Co SE verkauft im Zuge der One Europe-Strategie zur weiteren Konzentration auf eigene Kernmärkte ihr Spaniengeschäft an die Hierros Añon S.A. mit Sitz in A Coruña, Spanien. Ein entsprechender Vertrag über den Erwerb der spanischen Gesellschaften von Klöckner & Co inklusive der operativen Geschäftseinheit, Kloeckner Metals Ibérica S.A., wurde von beiden Unternehmen unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion ist Ende Januar erfolgt. Mit ihren rund 350 Mitarbeitern erwirtschaftete die Kloeckner Metals Ibérica-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 120 Mio Euro und hatte damit einen Anteil von rund 2 % am Umsatz des Klöckner & Co-Konzerns.

Mehr in Focus Rostfrei 04/2017

Nichtrostender Bewehrungsstahl Top12-500 von Swiss Steel

Korrosion ist der Feind jeder Stahlbewehrung. Sie gefährdet Optik und Sicherheit von Bauwerken und führt schlimmstenfalls zum Versagen der gesamten Konstruktion. Das Resultat ist eine meist kostspielige Instandsetzung. Der Stahlhersteller Swiss Steel bietet mit dem Werkstoff 1.4003 jetzt in Deutschland und der Schweiz eine kosteneffiziente Lösung aus nichtrostendem Betonstahl: Der Top12-500 verfügt über eine bis zu fünfmal höhere Korrosionsbeständigkeit gegenüber Chloriden als der Standardstahl B500B und ist resistent gegenüber Karbonatisierung. Dadurch steigt die Lebensdauer von Ingenieurbauwerken wie Tunneln oder Brücken signifikant. Dies hat sinkende Lebenszykluskosten zur Folge. Weitere Vorteile des Stahls: Hochbauwerke können filigraner und leichter konstruiert werden. Seit September 2016 liegt die bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik für den deutschen Markt vor.

Mehr in Focus Rostfrei 04/2017

Outokumpu kehrt 2016 in Gewinnzone zurück

Die Profitabilität von Outokumpu für das Gesamtjahr 2016 verbesserte sich offensichtlich mit einem bereinigten EBIT von 45 Mio Euro erheblich gegenüber 2015 (-101 Mio Euro). Grund hierfür waren nach Outokumpu-Angaben die beträchtlichen Kostensenkungen sowie höhere Liefermengen, insbesondere in der BA Americas. Aufgrund latenter Steuererträge in Höhe von 189 Mio Euro im Zusammenhang mit Vorjahresverlusten wurde für das Gesamtjahr ein Nettoergebnis von 144 Mio Euro erzielt.

Legierungszuschläge im Februar 2017

Erst kürzlich veröffentlichten deutsche Werke ihre Legierungszuschläge für Edelstahl Rostfrei-Erzeugnisse mit Wirkung zum 01. Februar 2017. Angesichts der Situation auf internationalen Rohstoff-Märkten sind die Zuschläge für Chrom-und Nickel-legierte Werkstoffe weiter angestiegen.

Im Folgenden einige Beispiele:

Jan

Feb

in Euro/t ------------ ---- weitere LZ

1.4016

624

810

1.4301

1.340

1.434

1.4571

1.899

1.969

  

Chinas Rostfrei-Export hält 2016 unvermindert an

China ist und bleibt mit Abstand größter und mächtigster Edelstahl Rostfrei-Produzent. Zweistellige Wachstumsraten seit nahezu zwei Dekaden ließen das Reich der Mitte an die Spitze der Hersteller-Länder und -Regionen schnellen, vorbei an Europa und Amerika. Diese Entwicklung spiegelt sich auch und vor allem in entsprechenden Außenhandelsstatistiken wider.

Mehr in Focus Rostfrei 03/2017

Walzwerke Einsal GmbH
Multispezialist für anspruchsvollste Langprodukte

„Unsere Kunden erhalten individuelle Problemlösungen in speziellen Werkstoffen“, so die Walzwerke Einsal GmbH. Für besonders anspruchsvolle Anwendungen unter extremsten Einsatzbedingungen werden vermehrt hochwertige Werkstoffe eingesetzt. Walzwerke Einsal bietet sich durch seine breite und flexible Fertigungsstruktur als idealer Entwicklungspartner an.

Mehr in Focus Rostfrei 03/2017

Praktischer Leitfaden zur Verarbeitung von Duplexstählen

Nichtrostende Duplexstähle stellen eine Stahlgruppe dar, die hohe Korrosionsbeständigkeit mit hoher Festigkeit und guter Verarbeitbarkeit vereint. Ihre physikalischen Eigenschaften liegen zwischen jenen der austenitischen und der ferritischen Sorten, in der Tendenz jedoch näher an denen von Ferriten und Baustählen. Die Beständigkeit gegen chloridinduzierte Loch- und Spaltkorrosion ist abhängig vom Chrom-, Molybdän-, Wolfram- und Stickstoffgehalt. Sie ist häufig vergleichbar mit jener der Sorte EN 1.4401 (AISI 316), kann aber auch oberhalb der von meerwasserbeständigen Sorten wie den 6 %-Mo-Austeniten liegen. Allen Duplexstählen ist gemeinsam, dass ihre Beständigkeit gegen chloridinduzierte Spannungsrisskorrosion deutlich höher ist als die der Nickelaustenite (das heißt der AISI-300er-Familie). Auch ihre Festigkeit ist deutlich höher als die der Austenite bei gleichzeitig guter Duktilität und Zähigkeit.

Mehr in Focus Rostfrei 03/2017

Korrosionsbeständige Lasergravur in Edelstahl

In vielen Industriezweigen, darunter Medizin-, Küchen- oder Lebensmitteltechnik, werden Maschinen und Komponenten aus Edelstahl gefertigt - ein robustes Material mit optimalen Hygieneeigenschaften. Gängige Verfahren für die Kennzeichnung der Teile sind die Benutzung von Ätztinten oder die Gravur mit einem Laser. Die Mobil-Mark GmbH aus Ulm hat mit dem mobilen Hochleistungslaser Pulsar+ ab sofort einen Gravur-Laser für die Beschriftung von Edelstahl im Portfolio, der im Gegensatz zu anderen ein dauerhaft korrosionsfreies Ergebnis gewährleistet - ganz ohne nachträgliche Passivierung. Dafür wurde der mobil-mark Pulsar+ Tiefengravur-Laser vom Ulmer Laserspezialist so modifiziert, dass er nicht wie sonst üblich mit einer Atmosphäre aus Luft arbeitet, sondern diese durch das Einleiten eines speziellen Gasgemischs ersetzt. Langzeit-Salzsprühnebeltests haben die Korrosionsbeständigkeit der unter diesen Bedingungen entstandenen Beschriftungen bestätigt. Ein weiterer Vorteil: Bei Einsatz des Gasgemischs verkürzt sich die Bearbeitungszeit des Werkstücks um bis zu 50 %. Höchste Arbeitssicherheit und die Kombinationsmöglichkeit mit einem Roboter ohne Schutzumhausung werden durch die Laserschutzklasse 1 des Pulsar+ gewährleistet.

Mehr in Focus Rostfrei 03/2017

Ferrochrom-Preise in starkem Aufwind

Marktkenner und -beobachter hatten bereits im Verlauf des letzten Quartals vergangenen Jahres wiederholt auf eine bevorstehende Erhöhung der so genannten Benchmarkpreise für Ferrochrom hingewiesen. Letztlich übertrafen die Anstiege zum Jahreswechsel allerdings kühnste Erwartungen, mit entsprechenden Auswirkungen auf das Preisgefüge bei Edelstahl Rostfrei - Stichwort: Legierungszuschläge.

Mehr in Focus Rostfrei 02/2017

Orbitalum: Edelstahl-Rohrbögen schweißen auf Knopfdruck

Schon  mit der ersten Generation des Orbitalschweißkopfs HX 16 konnte die Orbitalum Tools GmbH aus Singen das Verschweißen von Rohrbögen an Lamellenwärmetauschern revolutionieren: „HX“ steht für „Heat Exchanger“ (Wärmetauscher). Jetzt hat das Unternehmen seinen weltweit einzigartigen Schweißkopf weiter perfektioniert und zur Baureihe ausgeweitet: Auf Tastendruck spannen sich der HX 16P und HX 22P mit patentiertem pneumatischen Spannmechanismus selbsthaltend am Rohr fest.

Mehr in Focus Rostfrei 02/2017

Gebündelte Kompetenz im Schneiden und Richten

Seit 2014 ist der Siegerländer Richtmaschinenspezialist SCHNUTZ Tochtergesellschaft der Burghardt+Schmidt GmbH in Remchingen. Beide Unternehmen bilden die Burghardt+Schmidt Gruppe. Seither profitieren Kunden der beiden Traditionsunternehmen von den Synergieeffekten, die sich daraus ergeben.

Mehr in Focus Rostfrei 02/2017
oder unter www.schnutz.com / www.b-s-germany.de

Harry Rieck Edelstahl:
Im vierzigsten Lebensjahr von Krise keine Spur

Im Januar 1978 gründete Harry Rieck genau die Einzelunternehmung, die 23 Jahre später, im Januar 2001, in die Harry Rieck Edelstahl GmbH überging. Damit steht der Name Rieck seit fast vierzig Jahren für höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit, wenn es um sehr spezielle Rohre und Rohrverbindungsteile in nicht ganz üblichen Abmessungen geht.

Mehr in Focus Rostfrei 02/2017

Moderne Produktion ermöglicht intelligente Konstruktion

Im Bereich Blechverarbeitung steckt noch erstaunlich viel Potenzial. Innovative, hoch automatisierte Schneid- und Schweißtechnologien mittels Laser ermöglichen im Vergleich zu konventionellen Vorgehensweisen wesentliche Vorteile. Höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten sind hierbei nur einer von mehreren Aspekten. Eine wichtige Rolle spielen auch neue konstruktive Freiheitsgrade zum Beispiel durch dreidimensionale Anstellung der Schneidköpfe bei Rohrlasern, durch die präzise Nahtführung von Schweißlasern sowie aufgrund der Möglichkeit, zusätzliche Verfahrenstricks wie Falze und Sicken zu nutzen. Solche hoch automatisierten und vernetzten Systeme sowie verbesserte Software helfen darüber hinaus auch bei der Vereinfachung und Verschlankung der Fertigungsorganisation.

Mehr in Focus Rostfrei 01/2017

Massiver Anstieg der Chrompreise im ersten Quartal

Marktkenner hatten zuletzt vermehrt auf die Wahrscheinlichkeit eines sehr deutlich spürbaren Anstiegs der Preise für Ferrochrom zum bevorstehenden Jahreswechsel hingewiesen. Inzwischen stehen entsprechende Notierungen für das erste Quartal 2017 fest; und offenbar ist die Erhöhung noch stärker ausgefallen als erwartet. Ab dem ersten Januar 2017 sind US$ 1,65/lb fällig, nach US$ 1,10/lb im vierten beziehungsweise US$ 0,98/lb im dritten Quartal 2016. Mit Blick auf den Edelstahl Rostfrei-Markt werden die gestiegenen Ferrochrom-Preise massiven Einfluss auf die Entwicklung der Legierungszuschläge im Verlauf des ersten Quartals haben.

Swiss Steel AG stellt Weichen für Stahlproduktion 4.0

Der Trend zu individuell modifizierten Spezialstählen nimmt weiter zu. Um zukünftige Anforderungen hinsichtlich kundenorientierter Drahtprodukte und höherer Ringgewichte gezielt umzusetzen, hat der Stahlhersteller Swiss Steel jetzt 8,5 Mio Euro in sein Walzwerk in Emmenbrücke investiert. Der gesamte Bereich des Coil-Handlings wurde auf den neuesten Stand der Technik gebracht und bietet maximale Flexibilität bei der Weiterbehandlung des Stahls sowie beim Binden und Verpacken der Drahtringe. Das sind wichtige Voraussetzungen für die Entwicklung kundenspezifischer Stahlprodukte. Die Modernisierung ist eine Maßnahme, mit der die Swiss Steel AG ihre Position als Technologieführer weiter stärkt.

Mehr in Focus Rostfrei 01/2017

Legierungszuschläge im Januar 2017

Erst kürzlich veröffentlichten deutsche Werke ihre Legierungszuschläge für Edelstahl Rostfrei-Erzeugnisse mit Wirkung zum 01. Januar 2017. Angesichts der Situation auf internationalen Rohstoff-Märkten sind die Zuschläge für Chrom-und Nickel-legierte Werkstoffe weiter angestiegen.

Im Folgenden einige Beispiele:

Dez

Jan

in Euro/t ------------ ---- weitere LZ

1.4016

552

624

1.4301

1.196

1.340

1.4571

1.703

1.899

  

Vielseitiger Helfer zum Sägen in der Werkstatt

Der Spezialist für Metallsägetechnik Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG  aus Achern-Gamshurst präsentiert mit der neuen Baureihe Kastomicut eine vielseitige Schwenkrahmen-Bandsäge für den Werkstattbereich. Die Maschinen sind für effiziente Abläng- und Gehrungsschnitte bei Rohren, Profilen und Vollmaterial konzipiert. Sie überzeugen durch hohe Schnittgenauigkeit und -qualität bei verschiedenen Materialien sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Anwender haben die Wahl zwischen vier unterschiedlich ausgestatteten Modellvarianten.

Mehr in Focus Rostfrei 01/2017