CEO Clemens Iller kommentierte: „Das günstige Marktumfeld der ersten drei Monate hat sich im zweiten Quartal fortgesetzt. In diesem Umfeld – aber auch dank interner Maßnahmen – gelang es uns, das beste Quartalsergebnis seit 2011 zu erzielen. Einige unserer Werke produzierten im Berichtsquartal an der Kapazitätsgrenze. Der lebhaften Nachfrage aus den Endmärkten taten auch die politischen Wirren um Handelsbarrieren, Strafzölle und daraus folgende Gegenmaßnahmen keinen Abbruch. Dies veranlasste uns, die Prognose für das Geschäftsjahr 2018 anzuheben. Wir sind zuversichtlich, das Ergebnis von 2017 deutlich zu übertreffen.“

Mehr in Focus Rostfrei 16/2018

About the author

Verbunden

Newsletter
close slider

Kontaktformular
close slider
Nachricht an Focus Rostfrei